VOR ORT Blog

Haushaltsplan Pullach liegt vor

n der Gemeinderatssitzung am 22. November wurde der gemeindliche Haushaltsplan inklusive der Haushaltssatzung mit einem Gesamtvolumen von 133 Millionen Euro für das Jahr 2023 beschlossen. Die Gemeinde Pullach hat damit erneut als erste Gemeinde im Landkreis München die Basis für die Finanzwirtschaft im kommenden Haushaltsjahr geschaffen.

Im Verwaltungshaushalt wird mit Einnahmen in Höhe von 81 Millionen Euro und Ausgaben in Höhe von 78 Millionen Euro gerechnet. Der Vermögenshaushalt kalkuliert mit Kosten für anstehende Projekte, Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen in Höhe von 52 Millionen Euro, die über Darlehensrückzahlungen, staatliche Zuschüsse, Zuführungen aus dem Verwaltungshaushalt und Rücklagen gedeckt sind.

Einige der geplanten Investitionen in 2023 sind:

  • der Erwerb von Gebäuden und Grundstücken: 12 Mio. Euro
  • eine Kapitaleinlage bei der IEP (Innovative Energie für Pullach GmbH) für das Projekt „Geothermie Isartal“: 10 Mio. Euro
  • die Sanierung der Grundschule: 2 Mio. Euro
  • diverse Hoch- und Tiefbauprojekte: 17 Mio. Euro, darunter Planungskosten für den Neubau des Freizeitbads, für den Neubau des Freiraum², für die Sanierung des Sportheims und für das neue Familien- und Seniorenzentrum

Wir können trotz des schwierigen politischen und wirtschaftlichen Umfelds mit Gewerbesteuereinnahmen in Höhe von 58 Millionen Euro rechnen. Die Gemeinde ist damit weiterhin schuldenfrei, benötigt keine Kreditaufnahmen und verfügt derzeit über rund 95 Millionen Euro Rücklagen.

Die Haushaltspräsentation, die dem Gemeinderat zur Beschlussvorlage von Kämmerer André Schneider vorgelegt wurde, finden Sie in den Downloads dieses Beitrags.

Den kompletten Haushaltsplan samt Haushaltssatzung finden Sie wie gewohnt hier zum Download.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit und möchte Sie bei dieser Gelegenheit noch auf eine Benefizveranstaltung am 9. Dezember um 19:30 Uhr im Bürgerhaus hinweisen: Das Konzert des Kammerorchesters für die Ukraine. Gerade jetzt ist es wichtig, an die Menschen in der Ukraine zu denken und sie zu unterstützen. Für die Initiative des Kammerorchesters unter der Leitung von Irmtraud Mallach bedanke ich mich sehr.

Es grüßt Sie herzlich
Ihre
Susanna Tausendfreund
Erste Bürgermeisterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Related Articles