Telegramm

Das Schreibwarengeschäft Kati und Cici schließt.
Daher Totalabverkauf bis 08.04.22. 30%-50% auf Alles außer preisgebundener Ware. Schaut gern vorbei. Sicher kann man vieles für das nächste Schuljahr erwerben. Kati und Cici, Herterichstraße 24 , 81479 München

Die Hofflohmärkte in Solln & Obersendling finden am Samstag, 28. Mai statt Hofanmeldung: https://www.hofflohmaerkte.de/



Neueröffnung:
Das ehemalige Da Noi an der Wolfratshauser Straße 206 heißt nun Locanda Donatelli und überzeugt auch zukünftig mit bester italienischer Küche in Solln. Den Inhaber Vito Troyli kennt man vom Il Brigante in Schäftlarn. Der Spielplatz auf den Seitnerfeldern in Pullach wird um Wasserspielplatz erweitert. Die Arbeiten für den neuen Wasserspielplatz sind bereits gestartet und sollen bis zum 3. Juni 2022 abgeschlossen werden.

Neueröffnung: Das Gebrauchtwarenhaus des Weißen Raben in der Drygalski-Allee

QUALITÄTSPRODUKTE AUS ZWEITER HAND

Im neuen Gebrauchtwarenhaus des Weißen Raben in der Drygalski-Allee finden Sie seit Januar Qualitätsprodukte aus zweiter Hand. Die Waren werden von den Mitarbeiter:innen geprüft und aufbereitet: Möbel, Geschirr, Bücher, Dekowaren, Elektrogeräte, Mode, Textilien, Kinderbekleidung, … u. v. m.
Es können dort auch gut erhaltene Waren und Textilien abgegeben werden.

Die Weißer Rabe GmbH zählt zu den größten Inklusions- und Beschäftigungsunternehmen in Oberbayern. Der Weiße Rabe betreut, qualifiziert und beschäftigt langzeitarbeitslose Menschen mit Unterstützungsbedarf.

Drygalski-Allee 33e
81477 München
Telefon 089 7 47 46 80
gebrauchtwaren@weisser-rabe.de
https://www.weisser-rabe.de/unsere-betriebe/gebrauchtwarenhaus

CoWorkB – CoWorking im Süden Münchens

CoworkB bietet ein hochwertig ausgestattetes Arbeitsumfeld mit fantastischem Ambiente und vereint Bereiche für ein fokussiertes und gemeinsames Arbeiten.

CoworkB bietet

  • Austausch mit anderen Coworkern
  • Full Service: ergonomische Arbeitsplätze mit Schreibtisch, Internet, Drucker
  • Ruhe- und Rückzugsräume
  • Gute Lage mit Parkplatz und fünf Minuten vom Bahnhof Baierbrunn gelegen – gut erreichbar aus Solln und Pullach
  • Flexible Buchung möglich (tage- wochen- oder monatsweise)

Besichtigungstermine nach Absprache jederzeit möglich.

Ergonomische Arbeitsplätze mit höhenverstellbaren Schreibtischen
Verkehrsgünstig an der S-Bahn gelegen
Helle Besprechungsräume

coworkB
Schorner Straße 1A
82065 Baierbrunn

089 / 61515172
info@coworkb.de
www.coworkb.de

Sicherheit in Pullach


Polizeibericht Pullach (Januar – Oktober 2021)
Quelle: Sicherheitsbericht der Polizeiinspektion 32 – Grünwald

Die Anzahl der Straftaten in Pullach war im Zeitraum vom 01. Januar bis 31. Oktober 2021 tendenziell um knapp 7 % rückläufig. Mit 224 angezeigten Straftaten (Vergleichszeitraum 2020: 293 Delikte, 2019: 291 Delikte) ist eine erfreuliche Bilanz zu ziehen. Gut die Hälfte der Straftaten (54 %) konnte aufgeklärt werden. Pullach liegt bei der Anzahl der Straftaten pro 1.000 Einwohner unter dem Schnitt des Landkreises München.

Bei den Körperverletzungen ist ein Rückgang von 21 auf 14 Delikten zu verzeichnen. Allein bei einer Party mussten mehrere Körperverletzungen, zwei gefährliche Körperverletzungen und zwei Raubhandlungen aufgenommen werden.

Ein Anstieg bei den schweren Diebstählen von 31 auf 48 Delikte ergibt sich hauptsächlich durch den Anstieg beim schweren Fahrraddiebstahl (41 Delikte), das heißt, das Fahrrad war abgesperrt (Fünf weitere entwendete Radl waren nicht versperrt). Von den anderen sieben Diebstahlsdelikten waren drei Diebstähle aus Büroräumen. Erfreulicherweise wurde im Jahr 2021 kein Einbruch in ein Wohnanwesen verübt (Vorjahr 5 Delikte). Bleiben Sie beim Verlassen Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses trotzdem aufmerksam und wachsam. Lassen Sie Fenster nicht gekippt und kontrollieren Sie, ob alle Türen (insbesondere Terrassentür) abgesperrt sind. Bei verdächtigen Feststellungen rufen sie bitte umgehend den Notruf 110 an.

Die Kfz-Delikte (Diebstahl an/aus/von Kfz) bewegen sich weiterhin auf sehr niedrigem Niveau (5 Delikte). Im Bereich des versuchten Trickbetrugs, zumeist durch Anrufe falscher Polizeibeamter oder sonstiger Bediensteter, wurde bereits das Vorjahresniveau erreicht (41 Delikte ggü. 34 im Jahr 2020). Behalten Sie bei solchen Anrufen ein gesundes Misstrauen. Die echte Polizei fordert oder bittet Sie niemals, irgendwelche Geldbeträge oder Vermögensgegenstände zur Verwahrung auszuhändigen! Lassen Sie sich nicht unter Druck setzten und legen Sie in einem solchen Fall einfach auf. Übergeben Sie Geld niemals an unbekannte Personen!

Im Bereich der Sachbeschädigungen (56 Delikte, davon 11 x Graffiti, 14 x an Kfz, 4 x durch Brandlegung, u.a.) wird das Vorjahresniveau voraussichtlich überschritten. Auch im Bereich Vermögens- und Fälschungsdelikte ist ein deutlicher Anstieg zu beobachten. Im Deliktsfeld der Rauschgiftdelikte wurden bislang 15 Straftaten registriert (Gesamtjahr 2020: 22 Delikte).

Die Zahl der Verkehrsunfälle in den ersten neun Monaten (Stichtag Verkehrsunfälle 30.09.2021) ging im Gemeindegebiet Pullach von 178 (Gesamtjahr 2020) auf 123 zurück. (Im Gesamtjahr 2019 wurden noch 221 Verkehrsunfälle aufgenommen.) Hiervon waren in diesem Jahr 36 Unfallfluchten und 19 mit Beteiligung von Radfahrenden. Insgesamt wurden 32 Personen verletzt, davon alle Radfahrenden). Im Jahresverlauf 2020 kam es zu keinen Unfällen unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Erfreulicherweise ereignete sich auch kein Schulwegunfall.

Charity Run für einen guten Zweck

Am 27. Oktober 2021 fand der traditionelle Charity Run des Otfried-Preußler-Gymnasiums Pullach statt. Die Schülerinnen und Schüler des P-Seminars organisierten unter der Leitung des Kurslehrer Herrn Ruderer den Lauf, der pro Runde ca. 1 km um die Schule führte.

„Laufen, Spaß haben und dabei einem guten Zweck helfen“, ist seit Jahren das Motto dieser Veranstaltung.
Mit den erlaufenen Spenden wird die STIFTUNG WEISE ZUKUNFT in Solln unterstützt, die Kinder, Jugendliche
und Studenten aus schwierigen Verhältnissen fördert.

Als gemeinnützige und mildtätige Stiftung liegt der Schwerpunkt auf der Förderung von Kindern, Jugendlichen und Studierenden aus einkommensschwachen, benachteiligten oder von Armut betroffenen Familien. Ziel ist die Ermöglichung eines Schul- oder Berufsabschlusses, um damit die Weichen für eine bessere Zukunft zu stellen. Ein zentrales Anliegen der Stiftung ist die individuelle Einzelförderung, um auch für Einzelschicksale eine bessere Chancengleichheit zu gewährleisten.

http://www.stiftung-weise-zukunft.de